FF Hinterstoder: Brand eines Wohnhauses

Déjà-vu bei Alarmadresse

Am Sonntag, den 18.04.2021 wurde die Feuerwehr Hinterstoder gemeinsam mit der Feuerwehr Vorderstoder und der Feuerwehr Windischgarsten zum Brand eines Wohnhauses alarmiert. Beim Lesen der Einsatzmeldung hatten viele Einsatzkräfte ein Deja-vu. Denn an dieser Adresse hat es schon einmal gebrannt.

Glücklicherweise handelte es sich dieses Mal um einen Kleinbrand im Heizraum. Ein Atemschutztrupp der Feuerwehr Hinterstoder räumte das Brandgut aus dem Raum und gleichzeitig wurde das Haus belüftet.

Da Anfangs die Lage etwas unklar war und die Funkverbindung nicht brauchbar war, wurde sicherheitshalber begonnen einen Relaisleitung zu errichten – diese wurde nicht benötigt und die Wasserversorgung wurde mittels 3 Tanklöschfahrzeugen sichergestellt. Nach kurzer Zeit konnte das Haus den Besitzern übergeben werden. Neben den Feuerwehren waren auch das Rote Kreuz und die Polizei Windischgarsten an der Einsatzstelle.

Die Feuerwehr Hinterstoder war mit 4 Fahrzeugen und 29 Mann im Einsatz. Weiters waren die Polizei Windischgarsten und das Rote Kreuz an der Einsatzstelle.

Link zum Großbrand im Jahr 2018 Großbrand eines landwirtschaftlichen Objektes - Abschlussbericht - Freiwillige Feuerwehr Hinterstoder (ff-hinterstoder.at)

Quelle: FF Hinterstoder, AW Ing. Florian Miller