HFW Villach: Rauchentwicklung in einer Wohnung

Brennender Mülleimer - Mieter verletzt

Gegen 11:00 Uhr meldete eine aufmerksame Nachbarin über den Feuerwehrnotruf 122 aus dem Stadtteils St. Leonhard, dass beim gegenüberliegenden Wohnblock dichter Rauch aus zwei Fenster dringt. Von der Feuerwehr Leitstelle Villach-Stadt wurden daraufhin die Hauptfeuerwache Villach, die FF Vassach sowie die örtlich zuständige FF Landskron alarmiert.

Beim Eintreffen des Löschzuges der Hauptfeuerwache konnte nach kurzer Erkundung im zweiten Obergeschoss die Rauchentwicklung in einer Wohnung festgestellt werden. Parallel dazu wurde die Drehleiter in Stellung gebracht und eine Außenerkundung durchgeführt.

Ein brennender Mülleimer in der Wohnung, welcher durch den Mieter bereits gelöscht werden konnte, war die Ursache für die starke Rauchentwicklung, berichtet Einsatzleiter HBI Harald Geissler, Kommandant der Hauptfeuerwache Villach. Mittels Wärmebildkamera wurde die Brandstelle kontrolliert und mit einem Hochleistungslüfter wurde der giftige Rauch aus der Wohnung entfernt.

Der Mieter wurde leicht verletzt und wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung vom Roten Kreuz ins LKH Villach eingeliefert.

Im Einsatz stand die Hauptfeuerwache Villach und die FF Landskron gemeinsam mit der Polizei und dem Roten Kreuz. Die FF Vassach stand in Bereitschaft.

Noch während der Einsatz im Gange war, musste eine weitere Mannschaft der Hauptfeuerwache zu einem massiven Wasserschaden in ein Wohnhaus ausrücken. Aufgrund eines technischen Gebrechens standen dort 3 Wohneinheiten unter Wasser.

Quelle: ÖA Team HFW Villach