FF Klosterneuburg: Vollbrand einer Sauna in Wohnhaus

Am Mittwoch, den 13. Jänner 2021 wurde der 2. Zug der Feuerwehr Klosterneuburg gegen 22:20 Uhr zu einem Kleinbrand in ein Wohnhaus auf der Wienerstraße alarmiert. Nach Ankunft der ersten Löschkräfte konnte bei der Erkundung durch den Einsatzleiter eine starke Rauchentwicklung wahrgenommen worden.

Sofort wurde die Alarmstufe erhöht und mit dem Aufbau einer Löschleitung begonnen. Nach Rücksprache mit dem Besitzer konnte in Erfahrung gebracht werden, dass der Brand im Bereich der Sauna ausgebrochen sein muss. Unverzüglich wurde ein Innenangriff unter Atemschutz mit einem Rohr durchgeführt. Da auch schon von außen ein Flammenschlag sichtbar war, kam eine weitere Löschleitung zum Einsatz.

Das Hubrettungsgerät wurde zur Sicherheit in Stellung gebracht. Da sich ein größerer Atemschutzeinsatz abzeichnete, wurde die Feuerwehr Kierling sowie das Rote Kreuz Klosterneuburg zur Unterstützung angefordert. Im Zuge der Löschmaßnahmen konnte ein Hund gerettet und dem Besitzer übergeben werden. Nach einer Stunde war der Brand gelöscht. Nach rund zwei Stunden konnte der Einsatz beendet werden.

Die Feuerwehr Klosterneuburg und Feuerwehr Kierling standen mit 11 Fahrzeugen und rund 50 Mitgliedern im Einsatz.

Quelle: Feuerwehr Klosterneuburg, SB Wiktor Horawa, Sachbearbeiter Öffentlichkeitsarbeit und Dokumentation