BF Wien: Wohnungsvollbrand in Wien - Landstraße

Feuerwehrleute retten mehrere Hausbewohner bei einem nächtlichen Brand in Wien - Landstraße. Drei Atemschutztrupps bekämpften den Wohnungsvollbrand.

Beim Eintreffen der alarmierten Berufsfeuerwehr Wien schlugen Flammen aus den Fenstern der hofseitig gelegenen Wohnung im 4. Stock des Mehrparteienwohnhauses. Die Bewohnerin der Brandwohnung konnte noch rechtzeitig aus der Wohnung flüchten. Feuerwehrleute legten unverzüglich eine Löschleitung über das Stiegenhaus zur Brandwohnung. Zeitgleich wurde eine weitere Löschleitung für den Außenangriff vorbereitet. Unter Atemschutz drangen die Feuerwehrleute in die in Vollbrand stehende Wohnung ein, um den Brand zu bekämpfen.

Parallel zur Brandbekämpfung kontrollierten Atemschutztrupps angrenzende und über dem Brandgeschoß gelegene Wohnungen. Mehrere HausbewohnerInnen mussten ausgestattet mit Fluchtfiltermasken über das Stiegenhaus in Sicherheit gebracht werden. Insgesamt drei Atemschutztrupps wurden eingesetzt um den Brand vollständig abzulöschen und die notwendigen Kontroll- und Nachlöscharbeiten durchzuführen.

Sieben HausbewohnerInnen wurden im Katastrophenzug der Berufsrettung Wien betreut, drei von ihnen mussten notfallmedizinisch versorgt und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Ursache ist Gegenstand von Ermittlungen.

Ausgerückt: 02:30 Uhr, Einsatz beendet: 05:15 Uhr
Anzahl der Einsatzkräfte: 27, Einsatzfahrzeuge: 6

Quelle: Stadt Wien - Feuerwehr und Katastrophenschutz
www.feuerwehr.wien.at