BF Wien: Zimmerbrand in Wien - Simmering

Bei einer Verpuffung und einem Brand wurde eine Wohnung in Kaiserebersdorf erheblich beschädigt. Der Wohnungsinhaber konnte sich verletzt in Sicherheit bringen. Die Berufsfeuerwehr Wien löschte den Brand und rettete zwei Katzen.

Durch die schlagartig auftretende Druckwelle stürzten in der Wohnung einige Gipskartonwände um, eine Wand zum Gangbereich wurde hinausgedrückt, stürzte aber nicht ein. Als die alarmierten Kräfte der Berufsfeuerwehr Wien eintrafen, brannte es in der Wohnung im 1. Stock. Sofort wurden die Flammen mit einer Löschleitung unter Atemschutz bekämpft, gleichzeitig wurde der Rauch mit einem Hochleistungslüfter aus dem mäßig verrauchten Stiegenhaus gedrückt und das Stiegenhaus sowie die Wohnungen der betroffenen Stiegen von weiteren Atemschutztrupps kontrolliert.

Der verletzte Wohnungsinhaber wurde von Feuerwehrleuten betreut, die notfallmedizinische Versorgung übernahm die Berufsrettung Wien. Zwei Katzen wurden lebend in der Brandwohnung entdeckt und der Tierrettung übergeben. Die Wohnung wurde mit Holzpfosten provisorisch verschlossen.

Die Brandursache ist Gegenstand von Ermittlungen, diesbezüglich wird auf die Aussendung der Landespolizeidirektion Wien verwiesen.

Ausgerückt: 18:45 Uhr, Einsatz beendet: 22:30 Uhr
Anzahl der Einsatzkräfte: 29, Einsatzfahrzeuge: 7

Quelle: Stadt Wien - Feuerwehr und Katastrophenschutz
www.feuerwehr.wien.at