BFV Deutschlandsberg: Wohnhausbrand in Kopreinigg

Nächtlicher Brandeinsatz für fünf Feuerwehren in St. Ulrich im Greith

Aus bislang unbekannter Ursache war im Zimmer eines Wohnhauses ein Brand ausgebrochen. Um 2.24 Uhr wurden laut Alarmplan die Feuerwehren St. Ulrich im Greith und Pölfing-Brunn alarmiert. Kurz darauf erfolgte auch der Alarm für die Feuerwehr Wies. In weiterer Folge wurden die Feuerwehren Pitschgau-Haselbach und Hörmsdorf nachalarmiert. Der Einsatz für diese beiden Wehren konnte noch auf der Anfahrt storniert werden.

Mit insgesamt drei Atemschutztrupps wurde der Brand bei einem Innenangriff bekämpft. Zeitgleich wurde das Dach geöffnet und ebenfalls von außen ein Löschangriff gestartet und die durchschlagenden Flammen gelöscht. Die Löschwasserversorgung wurde mittels Tanklöschfahrzeugen sowie einer Zubringleitung eines Hydranten sichergestellt.

Menschen und Tiere kamen beim Brand zum Glück nicht zu Schaden. Nach rund zwei Stunden konnte „Brand aus“ gegeben werden.

Im Einsatz:

Fünf Feuerwehren mit neun Fahrzeugen und 52 Mann
Bereichsfeuerwehrkommandant LFR Helmut Lanz
Polizei
Rotes Kreuz

Quelle: BFV Deutschlandsberg, Martin Garber