Bezirk Neunkirchen/Ternitz: Zwei Brandeinsätze

Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

Am 24. April gegen 23.00 Uhr wurde die Feuerwehr Ternitz-Sieding zu einem Brand am Sportplatz - „Wurra“ alarmiert. Das Osterfeuer, welches nächste Woche gehäckselt werden sollte, begann aus noch unbekannter Ursache zu brennen. Laut ersten Informationen wurde beim Eintreffen der Feuerwehr Dieselgeruch war genommen. Um eine Brandausbreitung zu verhindern, wurde das umliegende Gelände aus Vorsichtsmaßnahme durchwässert. Seitens der Feuerwehr Ternitz-Sieding wurde eine Brandsicherheitswache abgestellt.

Gegen 17 Uhr wurden am 25. April die Feuerwehren Ternitz-St.Johann, Ternitz-Pottschach und Ternitz-Rohrbach zu einem Waldbrand gerufen. Bei der Anfahrt der alarmierten Feuerwehren konnte von weitem eine starke Rauchentwicklung aus dem Wald wahrgenommen werden. Beim Eintreffen der Feuerwehr wurde eine verletzte Privatperson angetroffen, die versuchte den Waldbrand zu löschen.

Es wurde seitens des Einsatzleiters sofort der Rettungsdienst nachalarmiert. Mittels zwei C-Rohren wurde sofort mit der Brandbekämpfung begonnen. Während der Löscharbeiten wurde eine weitere Brandstelle entdeckt. Insgesamt stand eine Fläche von 400 Quadratmetern in Brand. Nach zwei Stunden konnte der Einsatz beendet werden. Wie es zu dem Brand gekommen ist und ob es sich um Brandstiftung handelt, wird von der Polizei ermittelt.

Quelle: Gerhard Zwinz