BFV Liezen: Industriebrand in Haus im Ennstal

Am 21. Oktober gegen 22:23 Uhr nahmen die Disponenten der Bereichsfeuerwehrzentrale einen Notruf entgegen, dass ein Brand bei einem Bäckereiproduktionsbetrieb in Oberhaus ausgebrochen sein soll. Auf der Anfahrt stellte die FF Oberhaus ein Industriegebäude in Vollbrand fest, Einsatzleiter HBI Gerhard Reiter veranlasste umgehend Abschnittsalarm für alle elf Feuerwehren des Abschnittes Schladming.

Sechs Zubringleitungen, davon drei aus der Enns, versorgten die Tanklöschfahrzeuge mit Löschwasser. Ein umfassender Löschangriff unter schwerem Atemschutz wurde gestartet. Erst nach mehreren Stunden war der Brand schließlich unter Kontrolle. Die Löscharbeiten konzentrierten sich vorwiegend auf das in massiver Bauweise errichtete Bürogebäude und wenigstens dieses noch zu retten. Die Wände der Produktionshalle wurden mit einem Löffelbagger eingerissen, um effektive Löschmaßnahmen vornehmen zu können. Die Löscharbeiten sind zur Zeit (03:10 Uhr) noch voll im Gange.

Die Einsatzleitung wird von Bereichsfeuerwehrkommandanten OBR Heinz Hartl und Abschnittsfeuerwehrkommandant ABI Benjamin Schachner unterstützt.

Im Einsatz:

Feuerwehrabschnitt Schladming mit 11 Feuerwehren, 20 Fahrzeugen und 180 Mann
BFV Liezen mit Bereichsfeuerwehrkommandant, Abschnittsfeuerwehrkommandant und Bereichspressebeauftragtem
Polizei
Rotes Kreuz
Baggerunternehmen (2 Bagger)

Quelle: BFV Liezen, HBI d.V. Christoph Schlüßlmayr

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!