FF Liezen-Stadt Angebranntes Kochgut sorgt für Feuerwehreinsatz

BFV Liezen: Angebranntes Kochgut sorgt für Feuerwehreinsatz

Angebranntes Kochgut in einer Liezener Wohnung rief Sonntagabend, gegen 16 Uhr 30 die Feuerwehr Liezen-Stadt mit 5 Fahrzeugen und 20 Mann auf den Plan.

Die Einsatzkräfte wurden zu einem gemeldeten Brand in einer Wohnung im ersten Obergeschoss in einer Siedlung im Dr.-Karl-Renner-Ring alarmiert. Bereits bei der Anfahrt erhielten die Einsatzkräfte eine genauere Lagemeldung: In der Küche einer Wohnung brannte aus bislang unbekannter Ursache Kochgut an und sorgte für Rauchentwicklung, welche die Anwohner alarmierte.

Der Brand war beim Eintreffen bereits durch die Bewohner rasch gelöscht worden, die Feuerwehr brachte das Brandgut ins Freie, führte Nachlöscharbeiten, Kontrollen auf eventuelle Glutnester und Belüftungsmaßnahmen durch.

Für die 20 Feuerwehrfrauen und -männer konnte der Einsatz nach etwa einer Stunde beendet werden.

Im Einsatz standen:

Feuerwehr Liezen-Stadt mit TLF-A 4000, LFB-A, DLK 23/12, MZFA sowie 20 Mann
Landesfeuerwehrarzt MR Dr. Josef Rampler, MSc.
Bereichsfeuerwehrkommandant-Stv. BR Reinhold Binder
Rotes Kreuz mit RTW und 2 Mann
Polizei mit einem Fahrzeug und 2 Mann

Quelle: BFV Liezen A04, BI d.V. Sebastian Emmer