MA 68 LichtbildstelleZimmerbrand in Wien - Rudolfsheim

BF Wien: Zimmerbrand in Wien – Rudolfsheim

Ausgedehnter Zimmerbrand

Ein ausgedehnter Zimmerbrand forderte umfangreiche Lösch- und Kontrollmaßnahmen durch die Berufsfeuerwehr Wien. Von Hausbewohnern wurden Anzeichen eines Brandes bemerkt und die Feuerwehr über den Notruf 122 alarmiert.

Die erstankommenden Feuerwehrkräfte konnten als Ursache für den vorhandenen Brandgeruch einen Zimmerbrand im obersten Stock des Gebäudes ausfindig machen. Der Brand war derart weit fortgeschritten, dass dieser das gesamte Mobiliar des Raumes erfasst hatte. Durch die große Hitze war der Verputz der Zimmerdecke und der Wände abgeplatzt. Die gesamte Wohnung war dicht verraucht.

Unter Atemschutz konnten die Feuerwehrleute mit einer Löschleitung in den Brandraum vordringen. Zeitgleich wurden weitere Löschleitungen, eine davon über die Drehleiter, vorbereitet um einen eventuellen Flammenüberschlag auf den Dachbereich zu verhindern.

Parallel mit der Brandbekämpfung kontrollierten weitere Feuerwehrtrupps die anderen Wohnungen und Etagen des Gebäudes. Etliche Wohnungen mussten hierzu von den Feuerwehrleuten aufgebrochen werden.

Zur Entrauchung wurden Hochleistungslüfter eingesetzt. Die Brandursache ist Gegenstand von Ermittlungen, verletzt wurde niemand. Für die Dauer des Einsatzes waren die Straßenbahnlinie 49 und die Autobuslinie 12A unterbrochen.

Ausgerückt: 08:45 Uhr, Einsatz beendet: 10:45 Uhr
Anzahl der Einsatzkräfte: 39, Einsatzfahrzeuge: 8

Quelle: MA 68 – Feuerwehr und Katastrophenschutz der Stadt Wien
www.feuerwehr.wien.at