HFW Villach: Beginnender Wohnungsbrand in Villach-Auen

Kleinbrand in Wohnung verursacht starke Rauchentwicklung

Kurz nach 19 Uhr meldeten mehrere Anrufer über den Feuerwehr Notruf eine starke Rauchentwicklung aus den Fenstern einer Parterrewohnung eines Mehrparteienhauses im Stadtteil Auen. Mehrere Heimrauchmelder waren ebenfalls zu hören. Unverzüglich wurde Alarmstufe 2 für die Hauptfeuerwache Villach sowie der örtlich zuständigen Feuerwehr Perau ausgelöst.

Beim Eintreffen des Löschzuges konnte massiver Rauch aus den Fenstern wahrgenommen werden. Sofort drang ein Atemschutztrupp der Hauptfeuerwache in die Wohnung ein, dazu musste die Türe gewaltsam geöffnet werden.

Nach kurzer Zeit konnte ein Kleinbrand im Badezimmer lokalisiert und abgelöscht werden, so HBI Harald Geissler Kommandant der Hauptfeuerwache.

Zur Zeit des Brandausbruches befand sich glücklicherweise kein Mieter in der Wohnung, somit wurde keine Personen verletzt.
Mittels Hochleistungslüfter wurde die Wohnung rauchfrei geblasen und das Brandgut aus der Wohnung entfernt. Die genaue Brandursache wird derzeit von der Polizei erhoben.

Rund eine Stunde stand die Hauptfeuerwache gemeinsam mit der FF Perau, der Polizei und dem Roten Kreuz im Einsatz.

Quelle: ÖA Team HFW Villach

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!