Symbolfoto

BFV Liezen: Tödlicher Verkehrsunfall bei Landl

Unfall in Kirchenlandl auf der B115 gegen 00:20 Uhr. Nach Rücksprache mit dem Roten Kreuz wurde der genaue Einsatzort mitgeteilt. Der Lenker verlor aus unbekannter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug mit zwei weiteren Insassen. Das Fahrzeug touchierte einen Zaun sowie mehreren Bäume. Nach ca. 150 Metern kam der PKW in einer Wiese zu stehen.

Der Fahrer sowie eine Insassin wurden medizinisch erstversorgt und mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus mit Verletzungen unbestimmten Grades eingeliefert. Der Beifahrer erlag noch auf der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.

Aufgabe Feuerwehr: Brandschutz, Freimachen von Verkehrswegen, Bergen des eingeklemmten, verstorbenen Beifahrers sowie Absichern und Ausleuchten der Unfallstelle. Die Arbeiten gestalteten sich für die Einsatzkräfte sowohl physisch als auch psychisch derart fordernd, dass situationsbedingt bis auf das eine Bild keine Weiteren angefertigt wurden.

Im Einsatz standen 4 Feuerwehren mit 9 Fahrzeugen und 35 Mann:
FF Kirchenlandl
FF Mooslandl
FF Oberreith
FF St. Gallen

sowie:
Rotes Kreuz Altenmarkt und Großreifling
Arzt Dr. Lamprecht
Polizei
Bestattung
Abschleppdienst

Quelle: BVF Liezen, OBI d.V. Christoph Schlüßlmayr