HFW Villach: Gefährlicher Brand in Tiefgarage

Kurz vor Mitternacht wurde die Hauptfeuerwache Villach gemeinsam mit den Feuerwehren Landskron und Zauchen zu einem Brand in einer Tiefgarage mitten im Ortszentrum von Landskron gerufen.

Als wir am Einsatzort eintrafen informierte uns ein Mieter, dass in der Tiefgarage ein Fahrzeug brennt. Zu diesem Zeitpunkt schlugen uns dichte Rauchschwaden aus der Zu -und Abfahrt entgegen, berichtet HBI Harald Geissler, Kommandant der Hauptfeuerwache Villach.

Sofort wurden die Schleuseneingänge von Atemschutztrupps kontrolliert und gleichzeitig ein umfassender Löschangriff vorgenommen. Aufgrund der starken Rauchentwicklung und der unübersichtlichen Einsatzlage wurden zusätzlich die Feuerwehren Gratschach St. Andrä, Vassach und Gödersdorf alarmiert.

Die Feuerwehr Gödersdorf verfügt über ein spezielles Belüftungsgerät, das bei Tunneleinsätzen zur Verwendung kommt. Mit Unterstützung dieses Gerätes ist es uns gelungen den dichten Rauch aus der Garage zu drücken.

Nach Rund einer Stunde konnte der Brand unter Kontrolle gebracht werden. Die Tiefgarage wurde in weiten Teilen schwer beschädigt und durch Rauchgasniederschlage kontaminiert, sodass seitens der Feuerwehr eine Sperre der Anlage veranlasst wurde. Über die Einsatzzentrale wurden der Gebäudeeigentümer sowie die Behörde verständigt. Im Zuge der Nachlöscharbeiten wurde festgestellt, dass der Brand im Bereich eines Mopeds ausgebrochen war. Seitens der Polizei wurden Ermittlungen eingeleitet.

In weiterer Folge wurden die Besitzer der Fahrzeuge, welche in der Wohnanlage angetroffen wurden, über die Einsatzleitung aufgefordert die Autoschlüssel der Feuerwehr zu übergeben. Durch Kräfte der Feuerwehr wurde dann ein Großteil der abgestellten Fahrzeuge aus der Tiefgarage gefahren und sicher abgestellt.

Im Einsatz standen die oben erwähnten Feuerwehren mit rund 80 Mann sowie der Polizei und dem Roten Kreuz.

Quelle: ÖA Team HFW Villach

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!