HFW Villach: Küchenbrand fordert Verletzte

Die Hauptfeuerwache Villach wurde gemeinsam mit den Freiwilligen Feuerwehren Pogöriach und St. Martin kurz vor 13.00 Uhr zu einem Küchenbrand in einem mehrgeschossigen Wohnhaus im Stadtteil Fellach alarmiert.

Mehrere Nachbarn sahen bereits, dass Rauch aus der Wohnung im 2. Stock dringt und alarmierten die Einsatzkräfte.

Dem glücklichen Umstand dass in unmittelbarer Nachbarschaft 2 Mitglieder der Hauptfeuerwache Villach wohnen, verdankte die Mieterin ihre rasche Rettung.

Feuerwehrmänner Roman KÄFEL und Bastian WAGNER reagierten sofort und retteten die Frau aus der bereits verqualmten Wohnung und bekämpften den Küchenbrand mit einem Handfeuerlöscher. Die Frau wurde sofort vom Roten Kreuz versorgt und ins LKH Villach verbracht, berichtet Zugskommandant Alexander Scharf von der Hauptfeuerwache Villach.

Mit einer Wärmebildkamera wurde die Brandstelle auf Glutnester durchsucht und noch glosende Einrichtungsgegenstände ins Freie verbracht, wo sie restlos abgelöscht wurden. Mittels einem Druckbelüfter wurden die gefährlichen Rauchgase ins Freie geblasen.

In der Wohnung entstand schwerer Sachschaden, die Polizei ermittelt derzeit betreffend der Brandursache.

Im Einsatz standen die oben erwähnten Feuerwehren mit 7 Fahrzeugen und rund 35 Mann.

Quelle: ÖA Team HFW Villach
www.feuerwehr-villach.at

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!