BFV Liezen: Wieder Brand eines Wirtschaftsgebäudes im Bezirk Liezen

Innerhalb von nicht einmal 48 Stunden heulten heute um 16.20 Uhr im Bezirk Liezen wieder die Sirenen! Diesmal wurden 9 von 14 Feuerwehren des Abschnittes Paltental zu einem Wirtschaftsgebäudebrand im Triebener Ortsteil Dietmannsdorf gerufen.

Aus bisher ungeklärter Ursache brach im Stallgebäude eines auf 850m hoch gelegenen landwirtschaftlichen Anwesens ein Brand aus. Laut Alarmplan wurden umgehend alle 4 Feuerwehren der Stadtgemeinde Trieben alarmiert, welche vor Ort auf Befehl des Einsatzleiters HBI Thomas Tadler (Ortszuständige Feuerwehr Dietmannsdorf) umgehend einen Löschangriff starteten.

Aufgrund der exponierten Lage des Gehöfts und der erforderlichen Menge an Löschwasser wurden weitere 5 Wehren für die Errichtung von Zubringleitungen alarmiert. Die im Abstand von knapp 10 Meter zum Brandobjekt stehenden Wohngebäude sowie die Fahrzeughalle konnten durch das rasche Eingreifen der Wehren vor einem Brandübertritt geschützt werden.

Durch das beherzte Eingreifen der Besitzer kurz nach Brandausbruch konnten alle Tiere in Sicherheit gebracht werden.

Gegen 20 Uhr konnte bereits "Brand aus" gegeben werden. Für Nachlöscharbeiten sowie eine Brandwache blieben die Kameraden der FF Dietmannsdorf vor Ort.

Insgesamt waren die 9 Wehren mit 17 Fahrzeugen und knapp 150 Mann im Einsatz. Seitens des Abschnittes Paltental war der Kommandant ABI Franz Haberl und seitens des Bereichsfeuerwehrverbandes Liezen BR Heinz Hartl vor Ort. Ergänzt wurden die Einsatzkräfte durch die Polizei Trieben und das Rote Kreuz der Ortsstelle Trieben.

Die Ermittlung der Brandursache wird für den morgigen Montag erwartet. Verletzt wurde bei dem Brand niemand.

Quelle: BFV Liezen, HBI Walter Danklmeier, ÖA-Beauftragter A06-Paltental