BF Wien: Brand in Hernalser Imbisslokal

Aus unbekannter Ursache war es in den späten Abendstunden in Wien Hernals zu einem Brand eines Imbisslokals gekommen. Ein Angestellter versuchte mit einem Handfeuerlöscher den Brand selbst zu löschen. Allerdings musste er seinen Löschversuch auf Grund der starken Rauchentwicklung abbrechen.

Sofort nach unserer Ankunft wurde eine Löschleitung im Innenangriff unter Atemschutz zur Brandbekämpfung vorgenommen. Gleichzeitig wurde das Stiegenhaus des angrenzenden Wohnhauses kontrolliert, sowie die darüber liegende Wohnung. Dabei wurde eine leichte Verrauchung festgestellt. Sowohl das Stiegenhaus als auch die betroffene Wohnung wurden umgehend mittels Lüftungsgeräten belüftet.

In weiterer Folge konnte der Brand rasch unter Kontrolle gebracht werden und das Lokal mittels Sauglutten belüftet werden.

Im Zuge des Einsatzes wurden 3 Personen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung an den Rettungsdienst übergeben.

Anzahl der Einsatzkräfte: 26, Fahrzeuge: 6

Quelle: MA 68 - Feuerwehr und Katastrophenschutz der Stadt Wien