BFV Liezen: Großbrand in Gröbming

Im Gröbminger Ortsteil Winkl brach heute gegen Mitternacht ein Brand in einem Wirtschaftsgebäude aus; binnen Minuten stand das Stallgebäude aus Holz in Vollbrand.

Ein Augenzeuge setzte einen Notruf ab, die Landesleitzentrale alarmierte sofort alle 13 Feuerwehren des Abschnittes Gröbming. Nachdem sich rund um das Brandobjekt mehrere Wohngebäude befanden, konzentrierten sich die Löscharbeiten auf das Schützen dieser Wohnhäuser.

Hiezu wurden 6 Tragkraftspritzen eingesetzt, welche die 10 Tanklöschfahrzeuge von Hydranten aus bzw. auch über drei 700 Meter lange Zubringleitungen vom Gröbmingbach mit ausreichend Löschwasser versorgten. Für den umfassenden Löschangriff kamen auch zwei Monitore zum Einsatz, auch mussten die Strahlrohre aufgrund der Windverhältnisse zum Teil unter schwerem Atemschutz vorgetragen werden. Einsatzleiter war HBI Gerhard Seebacher (Kommandant der FF Gröbming-Winkl), als Einsatzleitung diente das MTF der FF Gröbming.

Aufgrund des raschen Eingreifens der 160 Einsatzkräfte konnte ein Übergreifen auf die Wohngebäude zwar in letzter Minute verhindert werden, es kam in der ersten Phase jedoch zu Hitzeschäden an Fassaden; der gesamte Sachschaden dürfte enorm sein, da da Wirtschaftsgebäude selbst, welches als Lager diente, nicht mehr gerettet werden konnte. Die Brandursache wird von der Polizei ermittelt.

Im Einsatz:

alle 13 Feuerwehren des Abschnittes Gröbming
Abschnittsfeuerwehrkommandant
Rotes Kreuz Gröbming
Polizei
EVU

Quelle: BFV Liezen, OBI d.V. Christoph Schlüßlmayr

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!