BFV Liezen: Spenglerwerkstatt in Gröbming komplett ausgebrannt

Um 21:35 Uhr wurde heute Montag die Feuerwehr Gröbming zu einem Brandgeschehen bei einem örtlichen Dachdecker/Spenglerbetrieb alarmiert. In einer Werkstätte war – vermutlich durch Brandstiftung – ein Brand ausgebrochen, der sich binnen Minuten auf die ganze Werkstätte ausbreitete.

In der Wohnung des Firmeneigentümers direkt über der Werkstätte war zu diesem Zeitpunkt glücklicherweise niemand Zuhause; ein Nachbar nahm Brandgeruch wahr und verständigte sofort die Einsatzkräfte.

Nach Lageerkundung durch Einsatzleiter ABI Gerd Bartl veranlasste dieser einen Innenangriff mit 2 HD-Rohren (TLFA 4000 Gröbming) unter schwerem Atemschutz sowie die Nachalarmierung der Nachbarfeuerwehren Gröbming-Winkl und Mitterberg.

Als Löschwasserentnahmestelle diente ein Oberflurhydrant in unmittelbarer Nähe zum Brandobjekt. In Summe brachten die 4 Atemschutztrupps den Brand unter Vortragen beider HD-Rohre und eines C-Rohres rasch unter Kontrolle und konnten “Brand aus” vermelden. Danach wurden die Werkstatt- und angrenzenden Geschäftsräumlichkeiten mittels Hochdrucklüfter rauchfrei gemacht.

Durch die enorme Hitzeentwicklung entstand massiver Sachschaden, laut ersten Schätzungen mind. EUR 200.000,-

Im Einsatz standen:

FF Gröbming mit TLFA 4000, LBF-A und MTF (27 Mann)
FF Gröbming-Winkl mit TLFA 4000 und KLF-A (11 Mann)
FF Mitterberg mit LF-A und AS-Anhänger (7 Mann)

RK Gröbming mit BKTW und RTW (4 Mann)
Polizei mit 2 Fahrzeugen (3 Mann)

Quelle: BFV Liezen / Schlüßlmayr

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!