UPDATE: Waldbrand in Graz

Seit den Mittagsstunden steht die Grazer Berufsfeuerwehr bei einem Waldbrand mit einem Ausmaß von ca. 3000 m² im Bereich der Ruine Gösting im Großeinsatz und wird bei der Brandbekämpfung von drei Hubschraubern und Freiwilligen Feuerwehren unterstützt. Die starke Rauchentwicklung war im Grazer Norden weithin sichtbar.

Unter der Einsatzleitung von Einsatzdirektor Oberbrandrat Ing. Karl Graßberger stehen dabei mit insgesamt 15 Fahrzeugen und mehr als 100 Mann im Großeinsatz und werden dabei von der Flugstaffel Ost-Süd der FF Kapfenberg-Stadt und Hubschraubern des Bundesheeres und der Polizei unterstützt.

Eine gemeinsame Löschtaktik aus der Luft sowie am Boden mit Löschleitungen wird seitens der Einsatzkräfte zur Anwendung gebracht. Aufgrund des unwegsamen Geländes muss die Brandbekämpfung auch aus der Luft durchgeführt werden. Das Löschwasser wird im Pendelverkehr von der nahegelegenen Mur zum Brandherd transportiert. Der Löscheinsatz ist nach wie vor im Gange.

Der Brandherd ist bereits unter Kontrolle. Einsatzleiter Graßberger: „Durch die Trockenheit kam es zu einer raschen Brandausbreitung in teils unzugänglichem Gebiet!“

Quelle: FF Fernitz

Zum Seitenanfang