BFVGU: Waldbrand am Schöckl in Stattegg

Am 09.08.2013 ereignete sich um 06:50 Uhr, vermutlich wegen eines Blitzschlages auf zirka 1.200 m Seehöhe, ein Waldbrand am Schöckl. Kurz nach Alarmierung der Feuerwehren Stattegg und Semriach verständigte der Einsatzleiter OBI Christian Dielacher von der FF Stattegg sofort den Tanklöschzug des Abschnittes 6 vom Bereichsfeuerwehverband Graz-Umgebung. Hier rückten sofort alle 12 Feuerwehren des Abschnittes 6 laut Ausrückordnung zum Einsatzort aus.

Nach Erkundung durch den Einsatzleiter konnte dieser einen Waldbrand von zirka 1.000m² feststellen. Sofort wurden die Löscharbeiten aufgenommen.

Die Löschwasserversorgung musste mittels Tankwagen im Pendelbetrieb durchgeführt werden. Die Einsatzstelle konnte nur über zwei Forststraßen, die sich über mehrere Kilometer erstrecken, erreicht werden. Dies war sicherlich eine sehr große Herausforderung für die Einsatzfahrer.

In Summe bekämpften 105 Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner mittels 4 C-Strahlrohre das Feuer. Weiters mussten auch Motorkettensägen sowie Schanzwerkzeug und Waldbrandrucksäcke eingesetzt werden. In Summe wurden 150.000 Liter Wasser sowie 150 Liter Schaummittel aufgetragen.

Unterstützt wurde der Einsatzleiter vom zuständigen Abschnittskommandanten ABI Bernhard Konrad , vom Abschnittsführungsstab sowie vom Stellvertretenden Bereichsfeuerwehrkommandanten BR Günter Dworschak und Abschnittsfeuerwehrkommandant des Abschnittes 1 – ABI Willibald Wurzinger.

Aufgrund des steilen Geländes verletzte sich ein Feuerwehrkamerad am Fuß und musste mit dem Roten Kreuz ins Unfallkrankenhaus Graz abtransportiert werden. Nicht nur die starke Hitze machte den Einsatzkräften zu schaffen sondern auch die unzähligen Wespen, die auch mehrere Feuerwehrmitglieder gestochen haben. Zum Glück musste kein Feuerwehrmitglied diesbezüglich versorgt werden.

Auch die Polizei Frohnleiten rückte zum Einsatzort aus. Während des gesamten Einsatzes stand ein Rettungsteam vom Roten Kreuz in Bereitschaft.

Der zuständige Bürgermeister Karl Zimmermann verschaffte sich am Einsatzort einen Überblick. Um 12:30 Uhr konnte der Einsatzleiter an die eingesetzten Einsatzkräfte die Information “BRAND AUS” bekannt geben. Von der Freiwilligen Feuerwehr Stattegg wurde eine Brandsicherheitswache vor Ort eingerichtet. Zurzeit werden noch kleine Nachlöscharbeiten durchgeführt.

Quelle: BFV Graz-Umgebung / HBI Christian Blümel, OBI Christian Dielacher, ABI Bernhard Konrad

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!