BF Wien: Zimmerbrand im Dachgeschoss

Aus bisher unbekannter Ursache war es in der Küche einer Dachmaisonettwohnung zu einem Brand gekommen.

Nach gewaltsamen Öffnen der Wohnungstüre wurde der Brand unter Atemschutz mit zwei Löschleitungen, eine im Innenangriff (Stiegenhaus), die andere im Aussenangriff (an der Fassade hochgezogen auf eine Dachterrasse) bekämpft. Bei der Erkundung der Wohnung nach verunfallten Personen stürzte ein Feuerwehrmann aufgrund der extrem schlechten Sicht von einer galerieartigen Treppe ab und wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades in ein Spital verbracht.

Nachdem der Brand gelöscht war wurde von uns die Brandwohnung mittels Hochleistungslüfter belüftet, die Gaszufuhr zur Brandwohnung geschlossen und die Eingangstüre sperrbar gerichtet.

Quelle: MA 68 – Feuerwehr und Katastrophenschutz der Stadt Wien
www.feuerwehr.wien.at

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!