Leichtverletzter bei Brand in Donaustadt

Wien (OTS) – In der Nacht gegen 23.30 Uhr wurde die Berufsfeuerwehr zu einem Brand in die Schlachthammerstraße (22. Bezirk) gerufen. Das Feuer brach in einer Siedlung bestehend aus 4 Gebäuden aus.

Bei Ankunft der Feuerwehr konnte sich ein Bewohner des betroffenen Objekts in Freie retten. Der 50-jährige Mann hatte eine leichte Rauchgasvergiftung und wurde nach der notfallmedizinischen Versorgung durch die Wiener Berufsrettung ins Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr bekämpfte den Brand vorerst unter Atemschutz mit einer Schlauchleitung. Da der Brand aber bereits in die gemeinsame Dachkonstruktion der vier Häuser vorgedrungen war, wurde die Brandbekämpfung durch zwei weitere Schlauchleitungen im Außenangriff unterstützt. Parallel dazu wurden alle vier betroffenen Gebäude begangen und kontrolliert.

Da es keinen Zugang zur Dachkonstruktion gab, mussten Öffnungen in die Decken geschnitten werden, um den Brand effektiv bekämpfen zu können. Durch diese Maßnahmen konnte der Brand schließlich bis auf einige Glutnester abgelöscht werden. Die aufwändigen Nachlöscharbeiten dauerten noch bis 03.30 Uhr.

Quelle: APA-OTS

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!