150 Mann kämpfen gegen Großbrand in Kirchenlandl

In Kirchenlandl stehen seit 21:37 Uhr 150 Mann von 11 Feuerwehren im Brandeinsatz, ein riesiges Wirtschaftsgebäude Höhe “Brückenwirt” ist bis auf die Grundmauern abgebrannt, das Großaufgebot an Feuerwehren konnte aber ein Übergreifen auf das Gasthaus verhindern, da in diesem Bereich ein hervorragend funktionierendes Hydrantennetz mit guter Ergiebigkeit vorherrscht. Die Löscharbeiten werden jedoch noch mehrere Stunden andauern. Ein Raub der Flammen wurden auch einige Fahrzeuge, die in unmittelbarer Nähe des Wirtschaftsgebäudes geparkt waren.

Folgende Feuerwehren stehen im Einsatz:
FF Altenmarkt
FF Großreifling
FF Kirchenlandl
FF Lainbach
FF Mooslandl
FF Oberreith
FF St. Gallen
FF Weißenbach/Enns
FF Gams/Hieflau
FF Hieflau
alarmiert wurde auch die BtF Georg Fischer.

ÖA-Bereichsbeauftragter
ÖA-Abschnittsbeauftragter
weiters Rotes Kreuz, Polizei, Energieversorgungsunternehmen.

Quelle: BFV Liezen

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!