Wohnhausbrand in der Attergaustraße

Am 02.01.2012 um 12:01 Uhr wurde die FF St. Georgen zu einem Wohnhausbrand in die Attergaustraße gerufen. Bei unserem Eintreffen schlugen bereits Flammen und dichter Rauch aus dem Wohnhaus. Sofort machte sich ein Atemschutztrupp bereit zum Innenangriff, beim Vordringen zum Brandherd wurde eine Verletzte Person gefunden welche schwere Brandverletzungen unbestimmten Grades an Händen und Beinen aufwies.

3 weitere Atemschutztrupps konnten den Brand im Schlafzimmer eindämmen und ein Übergreifen auf das gesamte Wohnhaus verhindern. Die Wasserversorgung wurde von den 3 Pflichtbereichsfeuerwehren aufgebaut.

Die verletzte Person wurde vom Roten Kreuz erstversorgt und anschließend dem Notarzt Team übergeben und ins LKH Vöcklabruck eingeliefert.

Das Wohnhaus wurde mit dem Hochleistungslüfter belüftet,  bis zum Eintreffen des Brandermittler des LKA OÖ wird noch Brandwache gehalten und nach der Ermittlung das betreffende Zimmer ausgeräumt und die restlichen Glutnester entfernt.

Eingesetzte Feuerwehren:

FF St. Georgen im Attergau, FF Alkersdorf, FF Kogl, FF Thalham-Bergham

Mannschaftsstärke: 40 Mann
Ausgerückte Fahrzeuge: RLF-A, TLF, 4 KLF, KDO
Zeitdauer: 2 Stunden

Quelle: FF St. Georgen im Attergau

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!