Großbrand in Schladming – Hotel in Vollbrand

Der gesamte Feuerwehrabschnitt 07 / Schladming mit seinen 11 Feuerwehren steht seit den frühen Morgenstunden bei einem Hotelbrand in Schladming im Einsatz.

Um 03:46 Uhr alarmierte die Bezirksfeuerwehrzentrale in Liezen die FF Schladming zu einem Brandereignis. Bereits auf der Anfahrt veranlasste Einsatzleiter HBI Benjamin Schachner Abschnittsalarm, da an der Einsatzadresse keine Löschwasserentnahmestellen zur Verfügung stehen. Für die Herstellung langer Zubringleitungen von der Enns war eine größere Anzahl von Löschfahrzeugen notwendig.

Die westliche Hälfte des Hotelkomplex stand zu dem Zeitpunkt bereits in Vollbrand, Personen befanden sich aber nicht mehr im Gebäude. Bis zur Herstellung der kilometerlangen Zubringleitung von der Enns sorgten mehrere TLF im Pendelverkehr für die Löschwasserversorgung. Der umfassende Löschangriff erfolgt mittels mehrerer B- und C-Rohre, sowie über die Drehleiter Schladming und dem Wasserwerfer des TLF Schladming. Weiters werden Innenangriffe unter schwerem Atemschutz vorgenommen. Trotz massivem Einsatz der Feuerwehren ist der Großteil des Hotels den Flammen zum Opfer gefallen, ein Übergreifen auf weitere Gebäude konnte aber verhindert werden.

Die Hotelbewohner wurden unterdessen von RTW des Roten Kreuz Schladming in ein anderes Hotel umgesiedelt. Die Brandursache wird seitens Polizei ermittelt.

Im Einsatz:
FF Schladming, FF Untertal-Rohrmoos, FF Mandling-Pichl, FF Haus im Ennstal, FF Oberhaus, FF Ramsau, FF Aich, FF Assach, FF Ruperting, FF Weißenbach bei Haus, FF Petersberg (in Summe ca. 150 Mann)
Abschnittsfeuerwehrkommandant
Bezirks-ÖA-Beauftragter
Rotes Kreuz Schladming mit NEF und RTW
Polizei Schladming, Bezirksbrandermittler

Quelle: BFV Liezen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Leider keine Internetverbindung!