FF Gaishorn/See: Waldbrand

Heute gegen 15:45 Uhr bemerken Kinder im Bereich Seppbauer/Wagner eine starke Rauchentwicklung und informieren einen sich im Rüsthaus befindenden Feuerwehrmann darüber, dieser lässt unverzüglich über Florian Liezen Sirenenalaram auslösen.

In weiterer Folge rücken 11 Mann mit RLFA und KLFA aus, bereits auf der Anfahrt werden relevante Löschwasserbezugsstellen eruiert. Am Einsatzort angekommen wird sofort eine HD Leitung vom RLFA aus vorgenommen und den Brand, welcher auf Grund der Trockenheit bereits großes Ausmaß angenommen hatte, zu bekämpfen. Glücklicherweise befand sich in unmittelbarer Nähe zum Brandherd ein Fischteich von welchem aus die Mannschaft des KLFA eine B - Leitung zur weiteren Brandbekämpfung legen konnte, dieser Umstand erwies sich im weiteren Einsatzverlauf als Erfolgsentscheidend. Zusätzlich wurde seitens der Einsatzleitung beschlossen, mit dem RLFA einen Wasserpendelverkehr einzurichten um den Brand weiter massiv von mehreren Seiten angreifen zu können.

Dieser umfangreiche Löscheinsatz zeigte schließlich Wirkung und das Feuer konnte unter Kontrolle gebracht werden, gegen 18:00 Uhr gibt die Einsatzleitung "Brand aus" - insgesamt wurden für diesen Einsatz rund 50.000 Liter Löschwasser benötigt! Nach längeren Nachlöscharbeiten sowie der Reinigung von Fahrzeugen, Einsatzgerät und persönlicher Ausrüstung konnte um 19:00 Uhr die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Quelle: FF Gaishorn/See