Brand Mauthütte

Am 23. Februar bemerken aufmerksame Autofahrer gegen 23 Uhr einen Feuerschein im Bereich des Flitzengrabens, nach einer Kontrolle finden diese die Mauthütte in Vollbrand vor und alarmieren über Notruf 122 die Feuerwehr. Um 23:03 löst Florian Liezen Sirenen und SMS Alarm für die FF Gaishorn am See aus, weiters wird auch die FF Au beigezogen.

Nur wenige Minuten nach dem Alarm rückt RLFA Gaishorn/See in Richtung Einsatzort aus und findet dort die Hütte im Vollbrand vor, weiters ist auch der Wald dahinter bereits teilweise in Brand. Da die Hütte offensichtlich nicht mehr gerettet werden kann wird von der Mannschaft begonnen mit dem HD Rohr den umliegenden Wald abzulöschen bzw. anzufeuchten, um ein weiteres Ausbreiten des Brandes zu verhindern. Mittlerweile treffen auch KLFA Gaishorn/See sowie die FF Au mit TLFA und MTF am Einsatzort ein und unterstützen die Arbeit vor Ort. Leider konnte das Gebäude von den Einsatzkräften nicht gerettet werden, die Hütte brennt in weiterer Folge kontrolliert ab.Somit rücken die Kräfte der FF Gaishorn am See gegen 01:00 Uhr wieder ins Rüsthaus ein und melden sich einsatzbereit.

Im Einsatz:
RLFA 1000 sowie KLFA Gaishorn/See mit 13 Mann
TLFA 1000 sowie MTF Au mit 11 Mann
Rotes Kreuz Trieben
Polizei Trieben

Quelle: FF Gaishorn/See