Defekte Ölheizung sorgte für Feuerwehreinsatz

Durch einen Defekt an einer Ölheizung wurde am Dienstag, den 11. Jänner 2011 die Feuerwehr Ohlsdorf über Notruf zu einem Wohnhaus in die Ortschaft Hochbau alarmiert.
Um 06.23 Uhr verständigte der Disponent der OÖ Landeswarnzentrale die Feuerwehr Ohlsdorf über einen Brandverdacht in Hochbau.

An einer Ölheizung kam es zu einem technischen Defekt, wonach die Rauchabzugsklappe nicht mehr schloss. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war der Keller bereits stark verraucht. Mit Hilfe des Hochleistungslüfters war der Keller in kürzester Zeit rauchfrei. Ein Atemschutztrupp stand einsatzbereit zur Seite und brauchte nicht eingreifen.
Nachdem die Heizungsanlage abgedreht wurde, konnte der Einsatz nach rund einer halben Stunde beendet werden.

Im Einsatz standen:
FF Ohlsdorf, 18 Mann, 3 Fzg. (KDO, LFB-A2, RLF-A 2000)
Quelle: FF Ohlsdorf
http://www.ff-ohlsdorf.at/

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!