Brand in einem Badezimmer

Die Feuerwehr Judendorf-Straßengel, Bezirk Graz-Umgebung, wurde am 01.10.2010 um 15.40 Uhr durch die Bezirks-Alarmzentrale zu einem Brandeinsatz mit dem Einsatzbefehl „Brand Wohnhaus – Birkenweg“ alarmiert. Zeitgleich hat der Disponent auch die Nachbarwehr Gratwein mitalarmiert.

Im Brandobjekt gerieten aus unbekannter Ursache ein Elektrogerät und ein Wäschekorb in Brand. Da die Hausbesitzer nicht zu Hause waren, blieb das Feuer vorerst unbemerkt. Durch diesen Umstand konnte sich der Brandrauch über das gesamte Gebäude ausbreiten. Erst als der Qualm durch die Fenster austreten konnte, wurden Nachbarn auf das Brandgeschehen aufmerksam.

Mit der inzwischen verständigten und beim Objekt eingetroffenen Besitzerin gelangte man in das Gebäude. Für erste Löschversuche wurde ein Pulverlöscher vorgenommen. Dies bewirkte, dass sich das Feuer auf die Ausbruchstelle beschränkte.

Bereits bei der Anfahrt wies die aufsteigende Rauchsäule den Hilfskräften unter der Leitung von Einsatzleiter Brandmeister Roman Hußnigg den Weg zum Einsatzort. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand die Haustür ob der ersten Löschversuche bereits offen. Nach der Erkundung durch den Einsatzleiter wurde unter schwerem Atemschutz ein CO2-Löscher vorgenommen und das Brandgut, sowie im Brandgeschehen befindliche Spraydosen in einer Blech-Tragekiste aus dem Gebäude gebracht. Da sich der Qualm in sämtliche Räume ausbreiten konnte, wurde zur Ventilation ein Drucklüfter in Stellung gebracht. Unter Verwendung einer Wärmebildkamera, wurde die Einsatzstelle auf versteckte Glutnester kontrolliert.

Da die Flammen rasch gelöscht werden konnten, wurde vom Einsatzleiter um 16.15 Uhr „Brand aus!“ gemeldet und der Einsatzort der Polizei zur Brandursachenermittlung übergeben.

Da das gesamte Gebäude durch die geöffneten Türen vom Brandrauch in Mitleidenschaft gezogen wurde wird ein Schaden in der Höhe von 20.000 Euro angenommen. Menschen befanden sich durch den Brand, außer bei den ersten Löschversuchen, nicht in Gefahr.

Einsatzende um 16.45 Uhr.

Eingesetzte Kräfte:
FF Judendorf-Straßengel: RLFA 2000, LFBA – UHPS mit 13 Mann
FF Gratwein: RLFA 2000, VF mit acht Mann
ÖRK Gratkorn: RTW mit 3 Mann
PI Gratwein: 2 Streifenwagen mit 4 Mann/Frau

Quelle: FW Judendorf-Straßengel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Leider keine Internetverbindung!