BF Graz: Kellerbrand in Grazer Innenstadt

Aufmerksame Passanten alarmierten aufgrund starker Rauchentwicklung im Kellerbereich eines Hauses in der Rechbauerstraße (Bezirk Leonhard) die Feuerwehr Graz. Vier Minuten nach der Alarmierung waren die Feuerwehrkräfte bereits vor Ort. Durch das rasche Eingreifen konnte eine umfangreiche Evakuierung der Bewohner abgewendet werden, eine hochschwangere Frau wurde von den Florianis der Berufsfeuerwehr in Sicherheit gebracht.

(Graz - 07.03.2010 - 09:00) Samstagnacht gegen 02:00 Uhr meldeten mehrere Notrufer starke Rauchentwicklung im Kellerbereich des Hauses Rechbauerstraße 2. Unverzüglich wurden vom diensthabenden Disponenten der Notrufzentrale Oberfeuerwehrmann Mario Duschek laut Ausrückeordnung sechs Einsatzfahrzeuge mit gesamt 29 Mann zur Einsatzstelle beordert, davon 8 Mann der Freiwilligen Feuerwehr Graz. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte drang dichter Rauch aus den Kellerfenstern. Nach Erkundung durch Einsatzleiter Oberbrandrat DHI Karl Graßberger wurde festgestellt, dass es sich um einen Brand im Müllraum des Hauses handelte. Mit schwerem Atemschutz und Hochdruckrohr wurde der Brand im Kellergeschoß des Hauses bekämpft. Nach wenigen Minuten war der Brand unter Kontrolle. Zeitgleich wurden umfassende Belüftungsmaßnahmen im betroffenen Haus durchgeführt, so konnte einer umfassenden Evakuierung sämtlicher Bewohner vorgebeugt werden.

Eine hochschwangere Frau, die sich im 4. Stock des Hauses aufhielt, wurde von Männern der Berufsfeuerwehr Graz beruhigt und nach Beendigung der Lüftungsmaßnahmen ins Freie begleitet und vorsorglich dem Roten Kreuz übergeben. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 9000 Euro, verletzt wurde niemand, die Brandursache ist derzeit noch unbekannt.

Eingesetzte Kräfte:

Berufsfeuerwehr Graz: 5 Fahrzeuge / 21 Mann
Freiwillige Feuerwehr Graz: 1 Fahrzeug / 8 Mann
Polizei, Rotes Kreuz; Gasversorgungsunternehmen

Quelle: Feuerwehr Graz
Berufsfeuerwehr: BF Graz
Freiwillige Feuerwehr: http://www.ff-graz.at/