BF Graz : Berufsfeuerwehr im Dauereinsatz

Zu zwei Brandeinsätzen musste die Berufsfeuerwehr Graz in der vergangenen Nacht ausrücken. Bei einem Wohnungsbrand im Bezirk Lend konnten die Florianis noch rechtzeitig eine bewusstlose Jugendliche aus ihrer Wohnung retten. In der Moserhofgasse kam es aufgrund eines technischen Gebrechens zu einem Brand in einem leer stehenden Gasthaus.

Berufsfeuerwehr Graz rettet Jugendliche aus Feuer

Am späten Abend des 04.02.2010 alarmierten aufmerksame Bewohner eines Altbaus am Lendkai die Notrufzentrale der Feuerwehr. Die Notrufer bemerkten, dass Rauch aus einer Wohnung drang und schlugen daraufhin sofort Alarm. Unter der Einsatzleitung von Ing.Ingo Mayer rückten vier Fahrzeuge mit 21 Mann zum Einsatzort aus. Sofort nach dem Eintreffen verschaffte sich die Feuerwehr Zugang zur versperrten Wohnung und rettete eine bereits bewusstlos gewordene Jugendliche aus der stark verrauchten Wohnung. Zeitgleich wurde der Brand im Bereich der Küche gelöscht. Die gerettete Person wurde von der Feuerwehr mit Sauerstoff erstversorgt und anschließend dem Notarzt zur weiteren Versorgung übergeben.

Der Brandschaden, vermutlich durch ein technisches Gebrechen in der Küche ausgelöst, konzentrierte sich nur auf die Wohnungseinrichtung im Bereich der Küche, der Sachschaden wird auf 20.000 Euro geschätzt. Einsatzleiter Ing. Ingo Mayer: "Nur durch die Aufmerksamkeit der beherzten Nachbarn und die rasche und effektive Vorgehensweise der Berufsfeuerwehr konnte gestern Abend ein Menschenleben gerettet werden."

Eingesetzte Kräfte:

Berufsfeuerwehr Graz: 4 Fahrzeuge/21 Mann
Polizei, Rotes Kreuz

Großbrand in einem leer stehenden Gasthaus

Am Morgen des 05.02.2010 rückte die Berufsfeuerwehr erneut zu einem Brandeinsatz aus. Passanten meldeten der Notrufzentrale der Feuerwehr starke Rauchentwicklung in einem leer stehenden Gasthaus in der Moserhofgasse. Einsatzleiter Ing.Ingo Mayer: "Der Brand dürfte im Inneren des Gebäudes bereits einige Zeit gewütet haben."

Nach kurzer Zeit waren die Flammen unter Kontrolle, der Sachschaden dürfte sich allerdings aufgrund der Dauer des Brandes auf mehr als 100.000 Euro belaufen. Die Brandursache war wiederum ein technisches Gebrechen eines Kühlschranks. Durch den Brand wurde die Küche komplett zerstört sowie sämtliche Räume durch den Brandrauch schwer in Mitleidenschaft gezogen. Verletzt wurde niemand.

Eingesetzte Kräfte:

Berufsfeuerwehr Graz: 4 Fahrzeuge/21 Mann
Polizei, Rotes Kreuz

Quelle: FW Graz
Berufsfeuerwehr Graz