Stadtfeuerwehr Kufstein: Brand in Garage

Am Mittwoch, den 07.Oktober 2009, gegen 13:52 Uhr, wurde die STADTFEUERWEHR Kufstein zu einem Gebäudebrand in die Schubertstrasse alarmiert. In der Garage eines Mehrfamilienhauses war ein Brand ausgebrochen. Eine schwarze Rauchsäule war weithin sichtbar zu sehen. Ein Fahrzeug und ein Kellerabteil standen beim Eintreffen der ersten Kräfte bereits im Vollbrand. Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurde sofort Sirenenalarm für die Stadt Kufstein ausgelöst.

Ein Atemschutztrupp, der sich bereits auf der Anfahrt ausrüstete, begann sofort mit einem Innenangriff mittels HD- und C-Rohr. Die Brandausbruchsstelle konnte schnell lokalisiert werden. Da eine Brandschutztüre aufgespreizt war, konnte sich der Rauch auch in das gesamte Stiegenhaus ausbreiten. Ein zweiter Atemschutztrupp, begab sich deswegen über das Stiegenhaus in das Gebäude, um eine Rauchabzugsöffnung für die Überdruck-Belüftung zu schaffen und unterstützte danach den 1.Trupp bei der Brandbekämpfung mit einem weiteren HD-Rohr.

Zwischenzeitlich wurde mehrere Überdrucklüfter eingesetzt um das Gebäude rauchfrei zu bekommen. Ebenso wurde eine Atemschutzsammelstelle errichtet, um genügend Atemschutztrupps bereitzustellen. Die Feuerwehr Wörgl wurde mit ihrer Drehleiter mitalarmiert, da die Drehleiter der STADTFEUERWEHR Kufstein derzeit bei Servicearbeiten ist. Die FF Wörgl stellte ebenfalls zwei ATS-Reservetrupps, deren Einsatz aber nicht mehr notwendig war. Ersten Meldungen zu Folge wurden sechs Hausbewohner mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus Kufstein eingeliefert.

Die STADTFEUERWEHR Kufstein konnte nach Überprüfung des Gebäudes mittels Wärmebildkamera keine weiteren Brandherde finden und rückte gegen 15:00 Uhr wieder ins Gerätehaus ein.

Im Einsatz standen insgesamt:

FF Kufstein
FF Wörgl
Rotes Kreuz Kufstein
PI Kufstein

Quelle: FF Kufstein