FW Graz: Kellerwohnungsbrand in der Grazer Keplerstraße

Am 23.08.2009 um 21.44 Uhr wurde die Brandmeldezentrale der Feuerwehr Graz von mehreren Notrufern in die Keplerstraße 75 gerufen. Vermutlich durch Duftkerzen hat sich eine Schlafzimmermatratze in einer Kellerwohnung entzündet. Die Wohnungsmieter haben sich dabei leichte Verletzungen zugezogen und wurden von der Berufsfeuerwehr unter schwerem Atemschutz aus der Wohnung gerettet und dem Roten Kreuz zur weiteren Versorgung übergeben.

Einsatzleiter OBR Ing. Heimo Krajnz ordnete zur raschen Brandbekämpfung einen Innenangriff, unter schwerem Atemschutz, mit einem Hochdruckrohr an. Innerhalb weniger Minuten konnte der Wohnungsbrand gelöscht werden und dadurch ein Übergriff auf weitere Zimmer in der betroffenen Wohnung verhindert werden. Die darüber liegenden und angrenzenden Wohnungen wurden gesichert und gemeinsam mit dem Stiegenhaus mittels Hochdrucklüfter rauchfrei gemacht. Nach 45 Minuten konnte der Befehl "Brand aus!" gegeben werden. Die Nachlöscharbeiten und Sicherungsarbeiten wurden gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Graz durchgeführt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 30.000.- Euro.

Eingesetzte Kräfte :

Berufsfeuerwehr Graz: 2 Löschfahrzeuge und 3 Sonderfahrzeugen (Drehleiter, Vorausfahrzeug, Kommandofahrzeug mit 21 Mann)
Freiwillige Feuerwehr Graz: 1 Fahrzeug mit 2 Kameraden und 1 Kameradin.
Rotes Kreuz (3 Fahrzeuge, Notfallwagen)
Polizei

Quelle: FW Graz/Radaelli
Berufsfeuerwehr Graz
FF Graz