Wohnhausbrand in Pernitz und Sturmeinsatz auf der B21

Am 1. März in den frühen Nachmittagsstunden geriet aus bisher unbekannter Ursache der Heizraum eines Einfamilienhauses in Brand, ein Nachbar versuchte zwar noch den Brand mit einem Feuerlöscher zu bekämpfen, musste jedoch bald feststellen dass dies ohne Erfolg
blieb. Somit wurden um 14:18 Uhr die FF Pernitz und die FF Neusiedl mittels Sirenen-, Pager- und SMS-Alarm von "Florian Wr. Neustadt" alarmiert. Wenig später rückten wir mit dem TLF-A 4000 und dem RLF-A 2000 aus. Bei unserem Eintreffen stand der gesamte Vorderteil des Gebäudes in Vollbrand.

Unverzüglich wurden die Wehren Rohr im Geb., Gutenstein, Waidmannsfeld, Muggendorf, Thal und die BTF SCA Ortmann nachgefordert. Sofort wurde mit mehreren Trupps unter schwerem Atemschutz ein Innenangriff vorgetragen sowie ein großangelegter Außenangriff mittels B-, C- und HD-Rohren vorgetragen. Die Tankfahrzeuge wurden vom nahegelegenen Bach mittels Zubringerleitung gespeist. Um den Bedarf nach Atemschutzflaschen zu decken wurde gegen 15 Uhr die FF Wopfing mit ihrem Atemschutzkompressor angefordert. Nach ca. 1,5 Stunden konnte "Brand Aus" gegeben werden.

Die FF Pernitz führte noch umfangreiche Nachlöscharbeiten durch um auch das letzte Glutnest zu beseitigen. Zu diesem Zeitpunkt befindet sich noch der Brandursachenermittler bei der Arbeit. Noch während den Aufräumarbeiten wurden wir mittels Funk
von der BAZ zu einem Sturmeinsatz auf die B21 beordert.

Eingesetzte Kräfte:

FF Pernitz mit TLF-A 4000, RLF-A 2000, LF-A, KDO, LAST 1, LAST 2
FF Neusiedl mit TLF-A 2000, LF-B, LAST
FF Waidmannsfeld mit TLF-A 4000, LF-A
FF Rohr im Geb. mit TLF-A 5000, RF-A, SLF, KLF
FF Gutenstein mit TLF-A 4000, KRFA-B, LF-A
FF Muggendorf mit BLF
FF Thal mit KLF "Pinzgauer" und MTF
BTF SCA Ortmann mit TLF-A 1000, LF-A
FF Wopfing mit BLF und AL Kompressor
Polizei
Pernitz
RK Pernitz
RTW 21-408, KTW 21-403

Bericht FF Pernitz, OFM Woldron Stephan und FM Sebastian Knotzer

Quelle: online eingesendet von "stewo"