FF Kufstein: Wohnungsbrand in Kufstein

In den frühen Morgenstunden des 19.01.2006 kam es in Kufstein zu einem Wohnungsbrand. Die Stadtfeuerwehr Kufstein wurde um 03:35 Uhr mittels stillem Alarm in die Kaiserbergstrasse alarmiert. Sie rückte daraufhin mit 5 Fahrzeugen und 28 Mann zur Einsatzstelle aus.

Die Lageerkundung durch den Einsatzleiter ergab, dass der Balkon einer Kleinwohnung, auf der Rückseite des Gebäudes in Flammen steht. Da die Wohnung im ersten Stock des Gebäudes war, konnte ein erster Trupp unter schwerem Atemschutz über eine Steckleiter mit einem Aussenangriff mittels HD-Rohr beginnen. Ein weiterer ATS-Trupp stand in Bereitschaft.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte der Stadtfeuerwehr Kufstein drohten die Flammen auch auf die Wohnung selbst überzugreifen bzw. taten dies auch im Bereich der Balkontüre. Durch den raschen Aussenangriff konnte dies jedoch gestoppt werden. Die Wohnungseigentümerin wurde von einem Trupp der Stadtfeuerwehr Kufstein in Sicherheit gebracht. Sie selbst hatte den Brand bemerkt und noch die Feuerwehr alarmiert. Sie wurde dem ebenfalls alarmierten Roten Kreuz Kufstein übergeben, blieb zum Glück jedoch komplett unverletzt.

Nach Beendigung der Löscharbeiten rückte die Stadtfeuerwehr Kufstein nach einer Stunde wieder ins Gerätehaus ein. Auslöser des Brandes war vermutlich eine am Balkon brennende Kerze.

Im Einsatz waren:

Stadtfeuerwehr Kufstein mit 5 Fahrzeugen und 28 Mann
Rotes Kreuz Kufstein, 1 Fahrzeug mit 3 Mann
Stadtpolizei Kufstein
Polizeiinspektion Kufstein

Quelle: FF Kufstein