Brand eines Motorfahrrades in Gröbming

Als Jugendliche in den Abendstunden des 18.07.2005 am Benzinhahn ihres Motorfahrrades manipulierten, entzündeten sich – vermutlich durch eine brennende Zigarette – die Benzindämpfe und es kam zu einem Brand der sich rasch auf das gesamte Fahrzeug ausbreitete. Sofort verständigten die Jugendlichen über Notruf die Feuerwehr.
Um 21.46 Uhr wurden die Feuerwehr Gröbming und die FF Gröbming-Winkl von der Bezirksfeuerwehrzentrale Liezen mit dem Einsatzstichwort „Fahrzeugbrand“ in die Hauptstraße 179 alarmiert.Feuerwehrmänner die am Weg ins Rüsthaus an der Brandörtlichkeit – diese befand sich in unmittelbarer Nähe des Feuerwehrhauses – vorbeikamen, wurden von sofort erste Angriffe mit tragbaren Feuerlöschern vorgenommen. Zu diesem Zeitpunkt stand das Moped in Vollbrand, dass Feuer hatte sich durch den Austritt brennbarer Flüssigkeiten bereits auf die Asphaltdecke im Nahbereich des Fahrzeuges ausgebreitet. Die enorme Hitzeentwicklung und ca. 3 bis 4 Meter hoher Stichflammen erschwerten die Maßnahmen der ersten Löschhilfe. Erst durch den Einsatz eines Hochdruckrohres aus dem in der Zwischenzeit eingetroffenen TLFA GRÖBMING konnte ein durchschlagender Löscherfolg erzielt und schließlich um 22.00 Uhr „Brand aus“ gegeben werden. LFB-A GRÖBMING und KLF-A GRÖBMING-WINKL traten nicht in Aktion. Im Zuge der Nachlösch- bzw. Sicherungsarbeiten wurden die ausgelaufenen Betriebsmittel gebunden und im Anschluss die Fahrbahn im Bereich der Brandstelle gereinigt.
Um 22.30 Uhr war der Einsatz beendet, alle Kräfte rückten ein und meldeten sich nach dem Versorgen der eingesetzten Fahrzeuge und Geräte bei Florian Liezen wieder einsatzbereit.

http://www.feuerwehr-groebming.at