FF Gänserndorf: Kaminbrand in Gänserndorf Süd

Der Besitzer eines Einfamilienhauses in der Finkengasse in Gänserndorf Süd heizte seinen Kamin und verließ das Wohnhaus um Besorgungen zu machen. Als er um 13:39 nach Hause kam und die Eingangstüre öffnete traten ihm bereits dichte Rauchschwaden entgegen. Er reagierte richtig und wählte sofort den Feuerwehr NOTRUF 122 um die Feuerwehr zu alarmieren.

Vermutlich auf Grund einer Verstopfung im Kaminrohr kam es zu einem Hitzestau welcher eine Holzverkleidung rund um den Kamin Feuer fangen ließ. Zwei Minuten später rückte bereits der Löschzug der Feuerwehr der Stadt Gänserndorf in Richtung Einsatzstelle aus.

Die Männer des Löschzuges setzten einen Überdrucklüfter ein, um das Haus rauchfrei zu machen. Mit Hilfe einer Kübelspritze wurde der Brand rasch abgelöscht. Durch das rasche und gezielte Vorgehen konnte der Brandschaden auf ein Minimum begrenzt werden.

Mit Hilfe der Drehleiter wurde der Kamin auf weitere verstopfte Stellen überprüft. Ein Rauchfangkehrermeister wurde verständigt. Nach einer Stunde konnten die 3 Fahrzeuge des Löschzuges wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Bereits am Weg ins Feuerwehrhaus erhielten die Mannschaften einen weitern Einsatzbefehl. Aufgrund einer Ölspur kam es im Kreuzungsbereich L 9 - Bodenzeile zu einem Verkehrsunfall.

Quelle: FF Gänserndorf