Fahrzeugbrand mit vermutlich eingeschlossener Person

Am 16.11.03 wurde die Feuerwehr Breitenfurt um 02:51 von der Bezirksalarmzentrale Mödling mittels Sirene und Funkmeldeempfänger zu einem Fahrzeugbrand mit vermutlich eingeschlossener Person alarmiert. Da zur gleichen Zeit im Feuerwehrhaus der Kommandant seinen 50sten Geburtstag feierte, rückte das erste Fahrzeug noch vor dem letzten Sirenensignal aus.

An der Einsatzstelle angekommen bot sich folgende Lage: ein Pkw stand in Vollbrand. Ob eine Person im brennenden Wrack eingeschlossen war, konnte aufgrund des fortgeschrittenen Brandes vorerst nicht abgeklärt werden. Sofort nach Eintreffen wurde die Hochdruck- und C-Schnellangriffsleitung in Betrieb genommen. Der Brand war schnell unter Kontrolle, und schon kurze Zeit darauf konnte vom Einsatzleiter "Brand aus" gemeldet werden. Der Lenker des Autos hatte noch vor Eintreffen der Feuerwehr das Fahrzeug verlassen.

Anschließend wurde das Fahrzeug mittels Abschleppachse geborgen und an den von der Gendarmerie bezeichneter Stelle gesichert abgestellt. Die Fahrbahn wurde von der ausgeflossenen Flüssigkeit gereinigt und zwecks Freigabe and die Straßenmeisterei übergeben.

Die Feuerwehr war mit 4 Fahrzeugen (Tank3, KLF mit der Abschleppachse, SRF und KDO1) und insgesamt 27 Mann im Einsatz.

Weitere Berichte zu diesem Einsatz finden Sie auf unserer Homepage.

Quelle: online eingereicht von "ff-breitenfurt"