Vermutete Explosionsgefahr stellt sich als Kabelbrand heraus

Mittwoch, 3.Juli.2002 - Bei Erdgrabungsarbeiten zur Montage einer Werbetafel kam auf der Bundesstrasse 8 ( Höhe Gartenstrasse ) zu einem unerklärlichen Brandausbruch. Die mit den Grabungsarbeiten beauftragte Firma versenkte die mit der Werbetafel versehenen Standrohre, wobei plötzlicher starker Feueraustritt bemerkt wurde.

Bei dem Brand entwickelte sich auch schwarzer beißender Rauch. Die Firma vermutete zunächst ein eigenverschuldetes Anbohren einer Erdgasleitung und alarmierte per Notruf 122 die Feuerwehr.

Nach dem Eintreffen der Feuerwehr Strasshof mit 2 Fahrzeugen und einem Krad mit 16 Feuerwehrleuten wurde als Erstmaßnahmen die Bundesstrasse 8 für den Verkehr zur Gänze gesperrt, wie auch der unmittelbare Brandaustrittsbereich abgesichert wurde. Nach eingehender Erkundung mit der Firma EVN konnte die Schadensursache wie folgt festgestellt werden.

Der Erdbohrer der Grabungsfirma beschädigte ein Starkstrom - Erdkabel und nicht wie angenommen eine Gasleitung. Somit war eine Explosionsgefahr nicht mehr vorhanden, da es sich um einen Kabelbrand handelte. Nach dem Erlöschen des Feuers und weiterer Erhebungsmaßnahmen rückte die Feuerwehr Strasshof um 17:05 wieder ein.

Einsatzfotos finden Sie unter www.feuerwehr-strasshof.at

Quelle: online eingereicht von "andreaskub"