BFVLI: Bereichsfunkbewerb 2018 in Lassing

Am 17. November 2018 fanden die 68 Bewerber optimale Bedingungen beim 31. Bereichsfunkbewerb in Lassing vor. Die Kameradinnen und Kameraden stellten sich auch heuer der Herausforderung, das Funkleistungsabzeichen (FULA) in Bronze zu erwerben bzw. sich im Pokalbewerb zu messen. Dieser Funkleistungsbewerb stellte sogleich ein Novum für die Feuerwehrfunker des Bereiches Liezen dar. Zum vierten Mal wurde dieser Bewerb des BFV Liezen mittels Digitalfunk durchgeführt.

Unzählige Übungsstunden der Bewerbsteilnehmer waren nötig, um für die geforderten Aufgabenstellungen bestens vorbereitet zu sein. Insgesamt sechs Stationen aus den Bereichen „Abfragen des Einsatzauftrages und Verfassen eines Lagezettels“, „Verfassen und Absetzen einer Einsatzsofortmeldung“, „Kartenkunde/Lotsendienst“, „Aufnehmen und Absetzen eines einfachen Funkgespräches ohne schriftliche Aufzeichnungen“, „Erstellen und Weitergabe einer Nachricht“, sowie die Beantwortung von Fragen mussten von den Bewerbsteilnehmern absolviert werden.

Es nahmen auch sieben Feuerwehrkameraden und eine Feuerwehrkameradin aus Niederösterreich (FF Gresten, FF Reinsberg, FF Steinakirchen/Forst und FF Wang) an diesem Bereichsbewerb teil.

Bereichsfeuerwehrkommandant-Stellvertreter BR Reinhold Binder zeigte sich beeindruckt über die Leistungen der Florianijünger. Auch Bereichsfunkbeauftragter OBI d.F. Gerhard Pehringer war sichtlich stolz auf die gezeigten Leistungen der Feuerwehrfunker und konnte die weiße Fahne symbolisch, dass alle Teilnehmer bestanden haben, verkünden. Er bedankte sich bei der FF Lassing und deren Verantwortlichen für die Ausrichtung des Bewerbes.

Die Schlusskundgebung wurden durch den Musikverein Lassing musikalisch umrahmt.

OBI d.F. Gerhard Pehringer konnte zahlreiche Ehrengäste bei der Schlusskundgebung willkommen heißen. So begrüßte er den Bereichsfeuerwehrkommandant-Stellvertreter BR Reinhold Binder, seitens der Gemeinde Lassing den Vizebürgermeister Engelbert Schaunitzer, weiters die Abschnittskommandanten ABI Franz Haberl, ABI Andreas Seebacher, ABI Raimund Rojer, ABI Severin Moser, ABI Ing. Thomas Fessl, EABI Walter Schierl und zahlreiche Offiziere aus den umliegenden und teilnehmenden Feuerwehren.

Bevor jedoch die eigentliche Siegerehrung begann, stand noch die Ehrung verdienten Bewerterkameradin auf der Tagesordnung.

Für mehr als 5-malige Bewertertätigkeit konnte OFM Jan Stocker (FF St. Lorenzen) mit der Bewerterspange in Bronze und BM Albert Gsenger (FF Liezen-Stadt) und HBI Angelo Egger (FF Bad Aussee) für 10-malige Bewertertätigkeit mit der Bewerterspange in Silber ausgezeichnet werden.

Zum Abschluss wurden noch drei Geldpreise unter den Bewerbsteilnehmern verlost, die von den Raiffeisenbanken des Bezirkes gespendet wurden.

Ergebnisse

Sechs Teilnehmer zeigten Höchstleistung, da sie die höchstmögliche Punktezahl von 300 erreichten, was den hohen Stand der Funkausbildung im Bereichsfeuerwehrverband Liezen wiederspiegelt.

Ergebnisse der Einzelwertung Bereich Liezen Allgemein/Pokalbewerb:

  1. LM d.S. Julia Lämmerer, FF Lassing
  2. FM Anna Schaunitzer, FF Lassing
  3. OLM d.F. Karl Leitner, FF Altirdning

Ergebnisse der Einzelwertung Gäste Allgemein/Pokalbewerb:

  1. OBI Christoph Bauer, FF Gresten (NÖ)
  2. HFM Elisabeth Bruckner, FF Gresten (NÖ)
  3. OLM Christoph Bruckner, FF Gresten (NÖ)

Ergebnisse der Einzelwertung Jugend (FULA-B):

  1. JFM Niklas Schwarz, FF Stainach
  2. JFM Paul Doppelreiter, FF Altirdning

Ergebnisse der Gruppenwertung Bereich Liezen Allgemein:

  1. FF Lassing
  2. FF Altirdning(Gruppe Altirdning 1)
  3. FF Stainach (Gruppe Stainach 1)

Quelle: BVF Liezen, BI d.F. Christian Hollinger, BA MA MSc

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!