BFV Liezen, Paltental: Branddienst - Leistungsprüfung

24 Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr St. Lorenzen im Paltental traten am vergangenen Samstag in ihrem Heimatort zur Branddienst-Leistungsprüfung an.

In 4 Gruppen wurde das Können und Wissen in den Leistungsstufen Bronze, Silber und Gold unter Beweis gestellt, wobei sich in Gold 2 Mannschaften der Herausforderung stellten.

Bereits vor mehr als 2 Monaten begannen die Vorbereitungen und Übungen zu dieser, eher neueren, Prüfungsart im Feuerwehrwesen. In St. Lorenzen wurde hierzu erstmals vor 5 Jahren angetreten.

Bei der Branddienst-Leistungsprüfung selbst geht es nicht darum, einen Löschangriff in der besten Zeit sondern innerhalb eines gewissen Zeitfensters zu absolvieren.

Hinzu kommen die Prüfungspunkte „Fragenkatalog“ und „Gerätekunde“, wobei bei letzterem alle Lagerorte der im Fahrzeug verbauten Gerätschaften genauestens gezeigt werden müssen.

Unter den strengen Augen der Bewertermannschaft rund um Hauptbewerter Fredi Reinwald von der BTF Göss/BFV Leoben konnten die begehrten Abzeichen errungen und den zahlreich anwesenden Zusehern das Können der gesamten Mannschaft bewiesen werden, zu der als ältester Teilnehmer E-HBI Werner Bratter mit 74 Jahren und als jüngster Teilnehmer FM Sebastian Schasching mit 16 Jahren zählten.

Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle gilt nicht nur den Bewertern für die faire Bewertung sondern auch den Wirtsleuten vom Gasthaus Kager, wurde doch die komplette Mannschaft im Anschluss zu einem schmackhaften Essen eingeladen!

Quelle: BVF Liezen, HBI Walter Danklmeier, ÖA-Beauftragter A06-Paltental