„Weihnachten im Park“ in St. Pölten offiziell eröffnet

LH Mikl-Leitner: Freiwillige Feuerwehr ist Vorbild, steht für Kameradschaft, Zusammenhalt und das Miteinander in Niederösterreich

St. Pölten (OTS) - Auch im heurigen Jahr verwandeln die Feuerwehren des Abschnittes St. Pölten-Stadt den Sparkassenpark der Landeshauptstadt drei Tage lang mit dem traditionellen Weihnachtsmarkt „Weihnachten im Park“ in ein Lichtermeer und ein musikalisches und kulinarisches Highlight. Am gestrigen Donnerstagabend wurde der Sparkassenpark vor den Augen zahlreicher Besucherinnen und Besucher durch das traditionelle Drücken eines ,Red Button´ von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Landesfeuerwehrkommandant Dietmar Fahrafellner, Sponsoren, Gästen aus Politik und Feuerwehrwesen und mit Hilfe vieler Kinder illuminiert und damit ,Weihnachten im Park´ offiziell eröffnet.

„Beeindruckend, mit wie viel Herzblut und Engagement die Feuerwehren aus St. Pölten diesen wunderschönen Weihnachtsmarkt gestaltet haben“, sagte die Landeshauptfrau. „Feste wie ,Weihnachten im Park´ unterstützen nicht nur durch den Reinerlös unsere Feuerwehren, solche Feste halten unsere Traditionen und unser Brauchtum hoch“, und das sei wichtig, denn „Tradition und Brauchtum geben Halt, Orientierung und sind die beste Integration.“ Gerade der Feuerwehr komme eine wichtige gesellschaftliche Rolle zu, denn „unsere Feuerwehren sind Vorbild für andere, leben Kameradschaft und Zusammenhalt und tragen unglaublich viel zum Miteinander in unseren Städten und Gemeinden bei.“

Die Landeshauptfrau unterstrich auch den großen Zuwachs bei der Freiwilligen Feuerwehr, die seit Sommer bereits 100.000 Mitglieder zähle. Feuerwehrmann und Feuerwehrfrau zu sein, spreche vor allem die Jungen an. „Unsere Feuerwehrjugend wächst von Jahr zu Jahr und das ist vor allem das Resultat der großartigen Nachwuchsarbeit des Landesfeuerwehrverbandes und unserer Feuerwehren“, sagte sie und unterstrich abschließend: „Das ganze Jahr über ist auf unsere Feuerwehr Verlass, deshalb unterstützen wir seitens des Landes auch unsere Wehren tatkräftig.“ Denn „unsere Feuerwehrleute können nur dann helfen, wenn Infrastruktur und Gerätschaften auf der Höhe der Zeit sind.“

Landesfeuerwehrkommandant Dietmar Fahrafellner sprach über „Weihnachten im Park“ als eine „Erfolgsgeschichte“, bei der es nicht nur darum gehe, Geld zu sammeln, sondern man wolle „der Bevölkerung zeigen, dass die Freiwillige Feuerwehr immer da ist und mit den Menschen ins Gespräch kommen“. Fahrafellner betonte: „Außerdem stärken solche Fest die innere Kameradschaft der Freiwilligen Feuerwehr.“

Stadtrat Walter Hobiger sagte, man solle nicht nur solche Feste wie Weihnachten im Park, sondern Weihnachten überhaupt, „dazu nutzen, zur Ruhe zu kommen und den Zusammenhalt zu stärken.“ Er bedankte sich für die gute Zusammenarbeit bei der Freiwilligen Feuerwehr und sicherte auch für das kommende Jahr die Unterstützung der Stadt St. Pölten zu: „Wir haben unser Budget zur finanziellen Hilfe für die Feuerwehr im Jahr 2024 um zehn Prozent erhöht.“

Zu Wort kamen auch die beiden Hauptsponsoren des Weihnachtsmarktes. Bernhard Lackner, Vorstandsdirektor der NV-Versicherung, sagte, man sei großer Unterstützer der Freiwilligen Feuerwehr das ganze Jahr über und „Weihnachten beginnt für mich persönlich mit dem Drücken des ,Red Button´ hier bei Weihnachten im Park.“ Helge Haslinger, Vorstandsdirektor der Sparkasse NÖ Mitte, meinte: „Wir wollen den Menschen etwas Gutes tun, deshalb stellen wir den Park nicht nur für Weihnachten im Park zur Verfügung, sondern hegen und pflegen ihn ganzes Jahr und schaffen damit eine grüne Oase mitten in der Stadt.“

Alle Details zum Programm des Weihnachtsmarktes, der von 7. bis 9. Dezember stattfindet, online auf www.weihnachten-im-park.at

Quelle: APA-OTS

Zum Seitenanfang
Cookie Consent mit Real Cookie Banner