Monatliches Archiv Mai 2003

22. Mai 2003

Wie es sich scon bei einigen Einsätzen Zeigte,funktioniert die Kommunikation zwischen den Einsatzorganisationen meist garnicht oder Mangelhaft. Der Grund sind die unterschidlichen Systeme.Man müsste was finden um Bei allen Einsatzorganisationen das gleiche Funksystem zu haben,usw. Dieses problem zeigt sich besonders im Winter,wenn feuerwehr,Gendamerie und Bergrettung zusammenarbeiten müssen.
Gott zur ehr,dem nächsten zur Wehr. …weiterlesen

Webmaster


Verkehrsunfall mit LKWDie Feuerwehr Gänserndorf wurde neuerlich zu einem Verkehrsunfall mit Menschenrettung auf der Umleitungsstrecke, Kreuzungsbereich B 220 – Remiesengasse gerufen.

Dies war nun schon der 4 Einsatz dieser Art, innerhalb von zwei Monaten.

Der technische Zug Gänserndorf bestehend aus 4 Fahrzeugen machte sich unmittelbar nach der Alarmmeldung auf den Weg zum Unfallort. Auch die Nachbarwehr Weikendorf wurde zur Unterstützung alarmiert. …weiterlesen

Webmaster


Sturmschäden in GänserndorfAm Dienstag, den 13. Mai 2003, um 16:45, zu dieser Zeit waren die Unwetter im Raum Gänserndorf besonders schlimm, erreichte die Einsatzzentrale Gänserndorf folgender Notruf: „Kirchenplatz 1 in Gänserndorf – Dach eines Stockhauses abgedeckt“

Sofort wurde die Feuerwehr Gänserndorf und auch die Nachbarwehr Weikendorf zur Unterstützung alarmiert.
Bei Eintreffen des technischen Zuges Gänserndorf bestehend aus Kommandofahrzeug, Rüstfahrzeug, Tanklöschfahrzeug und Drehleiter stellte Einsatzleiter HBI Koller fest, dass rund 70 m² Dachfläche, sowohl Dachhaut, also auch Dachstuhl, durch die orkanartigen Windböen abgedeckt wurden.
 …weiterlesen

Webmaster



Diensteg, 13.5.2003, 17:21 Uhr, wieder einmal piepsten die Funkmeldeempfänger der Feuerwehrmänner aus Traiskirchen. Einsatzort war die Südautobahn genau beim Verschwenker der Baustelle in Fahrtrichtung Wien.
Voraus-, Rüst- und Tank-Traiskirchen sowie 13 Mann Rückten aus.
Aus uns Unbekannten Gründen dürfte die Pritsche ins Schleudern gekommen sein und liegt nun am Pannenstreifen, auf der Seite, quer zur Fahrbahn, wie durch ein Wunder gab es keinen Verletzten.

Mittels Hebekissen wurde das Fahrzeug unterlegt und in weiterer Folge etwas angehoben, dann das Fahrzeug mit der Seilwinde vom SRF aufgestellt.

Gegen 18:15 Uhr waren wir wieder ins Feuerwehrhaus eingerückt.

Quelle: FW Traiskirchen …weiterlesen

Webmaster



Am 12.5.2003 wurde die Feuerwehr Traiskirchen-Stadt zu einem Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich der B17 /Abfahrt A2 mittels Funkmeldeempfänger gerufen.
Rüst-, Tank-, Voraus- und Kommando –Traiskirchen sowie 15 Feuerwehrleute machten sich kurz darauf den Weg.
Am Einsatzort angekommen machte sich Einsatzleiter Thomas Fleer folgendes Bild:
Im Kreuzungsbereich waren drei Fahrzeuge zusammengefahren, eines der Fahrzeuge schwer Beschädigt, der ASBÖ Traiskirchen-Trumau sowie die Gendarmerie waren bereits vor Ort.
Nach der Unfallaufnahme wurde der Golf mittels Kran vom SRF vorne hochgehoben und an eine Sichere Stelle verbracht und die Fahrbahn gereinigt.
Nach knapp 45 Minuten konnten wir wieder ins Feuerwehrhaus Einrücken.

Quelle: FW Traiskirchen …weiterlesen

Webmaster